Cape Gloucester


Urspruenglich wollte ich ja einen dreitaegigen segeltoern zu den whitsunday Islands machen. Das war schon eines der Highlights auf die ich mich im Vorfeld noch in Deutschland gefreut habe. Einfach mal googlen, dann wisst ihr warum.

Aber wenn man dann in Airlie Beach ankommt, moechte man doh lieber weiter ziehen. Nicht, weil mir der Ort mit langem Sandstrand, kleinen Cafes und einem gewissen Flair nicht gefallen wuerde. Man merkt einfach sofort, dass dieser Ort einzig und allein vom Tourismus lebt. Viele Leute kommen hierhin, um dort ihren gesamten Urlaub zu verbringen. Doch auch wenn man eine einfache Tagestour ohne Extras buchen moechte, muss man tief in die Tasche greifen. Hab ein Angebot ueber 850$ fuer 1 Tag ohne √úbernachtung bekommen.... meist sind dann nicht weniger als 50 Leute mit an Bord und das sind die angebote mit kleinen Gruppen.

Lange Rede, kurzer Sinn. Das, was man auf den whitsundays findet, gibt es woanders auch fuer weniger Geld zu haben. Also rein ins naechste Touri-Info-Center und Insider Tipps einholen. So sind wir auch beim letzten Mal ueberhaupt erst auf den Great Sandy Nationalpark gestossen. Dieser wird in keinem reisefuehrer erwaehnt und war unser absolutes Highlight bisher!

Der tipp, den wir heute erhalten, heisst Cape Gloucester und liegt 1 Stunde nordwestlich von Airlie Beach. Ueber schotterwege und huegelige




Pfad e erreichen wir schliesslich das Kap. 

Und Ja - trotz dicken Wolken ist es hier traumhaft. Kaum jemand unterwegs und einen Platz auf dem Campingplatz bekommen wir auch noch kurzfristig. 

Zum schnorcheln ist es schon zu spaet aber fuer einen Strandspaziergang ist immer Zeit!


Kokosnuss Update

Ein zelthering ist super geeignet um eine Kokosnuss zu knacken! Lecker schmeckt's!